Optimierte Logistik

Optimierte Logistik

Roland Rüdinger hat sich auf XXL-Transporte spezialisiert. Die Kunden des Logistikers mit Standort im hohenlohischen Krautheim kommen vor allem aus Industrie und Maschinenbau. Branchen, in denen Präzision im Mittelpunkt steht. „Präzision erwarten sie auch von uns“, sagt der Firmenchef. Deshalb arbeitet er nach dem, wie er es nennt, „Immer–Besser-Prinzip“, daran, seine Prozesse permanent weiter zu optimieren. Seine jüngste Anschaffung: Ein neues Mess-Wiege-System von AKL-tec.

„Das System ist speziell auf XXL-Stückgut angepasst“, berichtet der 53-Jährige. 70.000 Euro hat er in die Anlage namens Apache investiert, die fest in der Umschlaghalle installiert ist. Im Boden eingelassen ist eine Waage. Über an der Hallendecke angebrachten Leisten fahren Kameras und Scanner, die Größe und Kontur der Fracht exakt vermessen. Es herrscht reges Treiben: Fahrer entladen die Lkws, transportieren Frachtstücke und liefern Waren auf Paletten zur Apache- Anlage: Konstruktionsteile, Kehrmaschinen, Spritzgusswerkzeuge, Ventilatoren, Lichtkuppeln, Silokomponenten. In beliebiger Reihenfolge werden sie mit Gabelstapler oder Ameise auf die Waage gefahren. Nachdem der Barcode mit den Daten der Güter eingelesen ist, erfolgen das Verwiegen und Vermessen. Dafür darf die Fracht bis zu fünf Meter lang, 2,5 Meter breit und fünf Meter hoch sein. Kaum mehr als zehn Sekunden dauert der Vorgang. „Wir drucken einen neuen Sendungsdatensatz mit den zusätzlichen Infos aus und bringen sie auf der Fracht an. Gleichzeitig werden die Daten automatisch in unser Dispo-System eingespeist. So können wir perfekt planen, mit welchem Lkw sie am besten versandt werden“, erklärt Rüdinger, der seit 25 Jahren im DIHK-Verkehrsausschuss aktiv ist. Mitarbeiter bringen derweil die Stücke bis zum Weiterversand im Lager unter.

„Mit dem neuen System geht das Messen nicht nur deutlich schneller. Wir haben damit auch einige Fehlerquellen ausgeschaltet, die uns vorher immer wieder das Leben schwer gemacht haben“, unterstreicht Rüdinger. Immer wieder sei es vorgekommen, dass Kunden bei Gewicht und Vermessung der Ware fehlerhafte Angaben gemacht hätten. „Da reicht es schon, wenn ein Teil einmal auf einer anderen Palette versendet wird“, gibt er zu bedenken. Aber auch in seiner Umschlaghalle hätten sich ab und an Fehler eingeschlichen. „Die Fahrer liefern kurz vor Feierabend an. Zwar haben auch sie immer wieder nachgewogen oder von Hand vermessen. Aber mit der Freizeit vor Augen, ging es da manchmal etwas zu ungenau zu“, bekennt er. Beides habe Folgen: „Um exakt und sicher zu disponieren, müssen wir Gewicht und Maße der Stücke genau kennen. Sonst bleibt notfalls ein Stück stehen, weil es nicht mehr sicher in den Lkw passt.“ Oder aber es gebe Probleme mit der Ladungssicherheit, wenn aufgrund falscher Gewichtsangaben anders beladen wird. Dass auch seine Kunden umdenken müssen und per Mail oder notfalls Anruf über ihre fehlerhaften Angaben informiert werden, sieht Rüdinger gelassen. „Unsere Kunden kommen aus der Industrie. Hier zählt Präzision – und diese bekommen sie von uns.“ Verloren habe er Kunden durch seine Korrekturen bisher nicht, auch wenn diese nun öfter etwas mehr zahlen müssten. Denn berechnet wird nach Volumen und Gewicht. „Unsere Angaben sind exakt und für die Kunden nachvollziehbar“, sagt der Logistikexperte.

Die Anlage war innerhalb zweier Tage installiert. „Bis es bei uns aber richtig rund gelaufen ist und wir alle Prozesse innerhalb unserer Verarbeitungskette aufeinander abgestimmt hatten, hat deutlich länger gedauert“, sagt Rüdinger. Mit viel Hingabe habe man in sechs Wochen aber den Prozess in Griff bekommen. Die Apache-Anlage ist Bestandteil seiner Prozessoptimierung, mit der er sein 250-Mann-starkes Unternehmen in den vergangenen Jahren deutlich umgekrempelt hat: GPS und Track-and-Trace-Systeme zur Sendungsnachverfolgung sind bei ihm heute genauso selbstverständlich wie eine Reifenmessanlage, die automatisch Druck, Profil und Achsenlast seiner 150 Fahrzeuge großen Flotte überprüft oder der Einsatz von 50 Kameras zur Überwachung des Geschehens in der Umschlaghalle. Mit seinen Innovationen sieht sich der Logistiker aus dem Jagsttal nun an der Spitze in der Logistikbranche. „Viel mehr an Präzision geht nicht mehr im Sammelgut“, sagt er nicht ohne Stolz.

Quelle: Rüdinger Spedition GmbH

Linkempfehlung:

Zurück

www.webwiki.de/industriezeitschrift.de | bedruckte Papiertragetaschen günstig | günstige Logo-Tüten aus Papier