AutoStore Kleinteilelager

AutoStore Kleinteilelager

LYSEL, die europäische Tochter der Schweizer Window Fashion AG bietet Sonnenschutzlösungen nach Maß, sowie fertig konfektionierte Fensterdekoration an.  Zur Lagerung und Kommissionierung des Artikelsortiments ist am Standort der deutschen Außenstelle in Plauen ein AutoStore für automatische Kleinteilelager errichtet worden. Hörmann Logistik hat das Projekt in einer bereits bestehenden Halle realisiert.

Für die maßgeschneiderte Auslegung des AutoStore-Systems plante Hörmann mehrere Anlagenmodelle. Zusammen mit den Kundenanforderungen der Window Fashion AG und LYSEL ergaben die Simulationen eine Systemkonfiguration mit ca. 2.000 Behältern der Größe 649 x 449 x 330 mm (L x B x H) auf 12 Ebenen. Zwei Roboter, sowie zwei Ladestationen, ermöglichen die Ein- und Auslagerung der Artikel. Die Bestückung und Entnahme erfolgt über den Carousel-Port, ein System für den Wareneingang und zur Kommissionierung. Für die Erweiterung auf ca. 3.250 Behälter ist bereits ein zweiter Carousel-Port eingeplant. Je nach Bedarf können auch zusätzliche Roboter eingesetzt werden.

Das AutoStore-System besteht aus einem Aluminium-Rastersystem, das an einer Stirnseite verkleidet ist. Die Gesamtmaße betragen 8,3 x 12,8 x 4,1 m (L x B x H) exklusive der Service-Bühne. In dem Rastersystem stehen Stapel mit jeweils 12 Behältern direkt auf dem Hallenboden. Darüber ist ein Fahrschienensystem (Grid) montiert, auf dem sich die beiden batteriebetriebenen Roboter autonom bewegen, kooperativ Behälter aufnehmen, umsortieren, den Carousel-Port auftragsbezogen mit Behältern versorgen, sowie diese wieder in die Stapel ablegen. Das Gewicht der Behälter beträgt maximal 35 kg bei einer Netto-Zuladung von rund 30 kg. Um Überladungen zu vermeiden, findet an den Ports eine Nachkontrolle statt. Durch flexible Trenneinlagen können die Behälter für die Nutzung mehrerer Artikel unterteilt werden.

Durch ihre über Eck angeordneten vier Räderpaare können sich die Roboter in zwei Richtungen bewegen und so jede Position im Raster erreichen. Mit der AutoStore-Steuerung, welche die Transportaufträge an die Roboter vergibt, kommunizieren die Roboter über WLAN. Bei geringer Auftragslast oder sinkender Batteriekapazität fahren die Roboter selbstständig zu einer der beiden am Rand des Grids angebrachten Ladestationen. Die AutoStore-Steuerung ist auf der angebundenen Serviceplattform untergebracht.

Die Roboter bewegen sich mit einer Beschleunigung von 0,8 m/s² und einer Geschwindigkeit von 3,1 m/s auf dem Grid. Ausgelegt ist das System für rund 150 Behälterzugriffe pro Stunde am Carousel-Port.

Für die Bereitstellung von Artikeln können an das AutoStore-System komplette Kommissionier-Aufträge mit deren einzelnen Kommissionier-Posten übergeben werden - und das bei einem Vorlauf von 30 Minuten. Mit seinen integrierten Optimierungsalgorithmen garantiert AutoStore höchste Effizienz beim Abarbeiten der Aufträge.

Das innovative AutoStore-System überzeugt durch sein kompaktes Layout und seine Flexibilität. Erweiterungen sind durch zusätzliche Ports, zusätzliche Roboter oder die Vergrößerung des Grids möglich. In Betrieb genommen wurde das AutoStore Kleinteilelager bei LYSEL im Spätsommer 2018.

Quelle: Hörmann Logistik GmbH

Linkempfehlung:

Zurück

www.webwiki.de/industriezeitschrift.de | Tragetaschen bedrucken | Papiertüten mit Logo